Startseite Kontakt AAB Impressum
Unsere Leistungen
Unser Team
Steuerberater
Kooperationen
Digitalisierung
Kontakt
 
Wir navigieren Sie durch wirtschaftliche Krisen und steuerliche Turbulenzen
Wirtschafts- und Steuerkanzlei
Danzer & Partner
 

Digitale Buchhaltung

Nicht selten bringen buchhaltungspflichtige Mandanten ihre Belege direkt dem zuständigen Buchhalter und holen sie nach Verbuchung der Geschäftsfälle wieder ab. Einige Mandanten empfinden dies als willkommene Abwechslung ihres Geschäftsalltags; andere wiederum stören sich an weiten Wegen. Außerdem werden bei der papiergebundenen Belegbuchhaltung Belege oftmals mehrfache umsortiert oder kopiert. Dies hängt ganz von der Organisation der Buchhaltung ab.

Wer die Verbuchung seiner Belege in Papierform vermeiden möchte, sollte die Digitalisierung seiner Buchhaltung zumindest in Betracht ziehen. Dabei werden die Belege dem Buchhalter in elektronischer Form zur Verfügung gestellt und verbucht. Da buchhaltungspflichtige Mandanten ihre Ausgangsrechnungen oftmals ohnehin im PDF-Format bei sich gespeichert haben, erscheint die Digitalisierung der Buchhaltung naheliegend.

Allerdings liegen im Gegensatz zu den Ausgangsrechnungen die Eingangsrechnungen meist in Papierform vor und müssen bei der digitalen Buchhaltung vorher eingescannt und elektronisch übermittelt werden. Bei unterschiedlichen Papierformaten und geklammerten mehrseitigen Rechnungen kann das Scannen der Belege sehr aufwändig sein. Daher gilt es gut abzuwägen, ob sich die Digitalisierung der Buchhaltung lohnt oder nicht. In einigen Fällen sicherlich ja, in anderen Fällen eher nein. Dies hängt sehr stark vom konkreten Einzelfall ab.

==============================================================

Bei Fragen zur digitalen Buchhaltung können Sie sich gerne an Joachim Danzer (Dipl.-Kfm. Univ.) von der Wirtschafts- und Steuerkanzlei Danzer & Partner in Zirndorf bei Nürnberg wenden:

j.danzer@danzer-partner.net